England

August 07, 2019 · England, Länder

Camden Market und Financial District

In unserem letzten Blogbeitrag nehmen wir euch mit auf zwei besondere und sehr gegensätzliche Ausflüge. Zum einen besuchten wir den Stadtteil Camden Town, in dem nicht nur Amy Winehouse zuhause war, sondern mit dem Camden Market ein buntes Erlebnis ist.

Wir ließen uns vom Menschenstrom direkt ins Innere des Market treiben und waren fasziniert von der Verschachtelung der einzelnen Märkte und Räumlichkeiten. Ein scheinbar klitzekleines Geschäft führt durch einen Hintergang in eine riesige Halle, welche wiederum in ein Kellergewölbe führt und auf einmal steht man in einem Café. So und in tausend anderen Varianten kann man einen Gang durch den Markt beschreiben.

Im Gegensatz dazu begrüßte uns der Finanzdistrikt im Zentrum der Stadt mit unbestechlicher Klarheit und Ordnung. Die großen Glasfronten der Gebäude glitzerten im Sonnenlicht und gaben der Stadt die typische Skyline. Nach einer kurzen Anmeldung war es uns möglich kostenlos das Gebäude 20 Fenchurch St zu begehen. Nachdem wir 35 Etagen mit dem Fahrstuhl zurück gelegt hatten, konnten wir den atemberaubenden Blick über die Stadt genießen. Der Sky Garden ist ein ganz eigenes Erlebnis. Fast surreal bewegt man sich zwischen den exotischen Pflanzen hoch über den Dächern, schaut den vielen Besuchern beim Sekt schlürfen zu und bestaunt den Ausblick dieser traumhaften, pulsierenden Stadt.

Natural History Museum & Tate Modern

Die Hauptstadt Englands und Großbritanniens faszinierte uns mit der Kombination modernen Charmes und architektonischen Einflüssen aus vergangenen Zeiten.

Unsere Bucket List war demnach sehr lang und wir entdecken, besuchten, erkundeten und bestaunten allerhand Wahrzeichen aber auch weniger bekannte Details dieser pulsierenden Stadt.

Zum Pflichtprogramm eines Städtetrips gehören für uns Museumsbesuche. Und davon gibt es in London zum Glück unzählige. Unser erster Ausflug führte uns ins Natural History Museum. Ein Muss für alle London Besucher und Museumsliebhaber, denn es ist tatsächlich eines der größten naturhistorischen Museen der Welt ist. Das Natural History Muesum befindet sich als eines von drei Museen der Exhibition Road im Londoner Stadtteil South Kensington. Schon allein das Gebäude

im romanisch-byzantinischen Stil aus dem Jahre 1860 ist dabei einen Besuch wert. Ziel der Ausstellung ist es, den Besuchern die Einzelheiten und Eigenheiten der Natur näher zu bringen und dabei nicht nur auf dieses einzigartige Gleichgewicht sondern auch auf unsere Abhängigkeit von ihr und der Wichtigkeit eines schonenden Umgang aufmerksam zu machen. Und falls euch das noch nicht überzeugt: über 5 Millionen Besucher jährlich können sich nicht irren. 😉

Unser zweiter Museumsbesuch führte uns in die Tate Gallery. Das ehemalige Kraftwerk Bankside Power Station beherbergt heute die Kunstgalerie für zeitgenössische Kunst Tate Modern mit Werken von Künstlern aus der ganzen Welt. Der Eintritt ist, wie auch im Natural History Museum frei, so dass man sich auch mit kleinem Geldbeutel von den Impressionen beeindrucken lassen kann.

PICCADILLY CIRCUS, HYDE PARK, BUCKINGHAM PALACE & MORE

Unser zweiter Blogbeitrag beschäftigt sich mit unseren Highlights von London. Natürlich gibt es davon unzählig viele, da die Stadt einfach unglaublich viel zu bieten hat. Daher soll dies nur eine kleine Inspiration darstellen und euch Tipps für euren London-Ausflug geben.

Ein absolutes Muss ist der Piccadilly Circus. Der quirrlige Platz mit seinen bunten Leuchtreklamen erinnert etwas an den Times Square in den USA. Rote Busse, viele Menschen und allerlei Straßenkünstler findet man hier.

Im Hyde Park geht es dagegen etwas ruhiger zu. Wir bestaunten niedliche Eichhörnchen und die royalen Pelikane.

Natürlich darf auf einem London Trip der Buckingham Palace nicht fehlen. Da wir am Wochenende der royalen Hochzeit in London waren, tummelten sich besonders viele Fans der Königsfamilie vor dem Palast. Einen Besuch ist es dennoch Wert und sei es nur um die Queen's Guard beim stolzen Kontrollgang zu beobachten.

Im Herzen der Stadt bestaunten wir den Tower und die Tower Bridge.

Und für alle Harry Potter Fans sind die verschiedenen Drehorte, wie zum Beispiel die “Winkelkasse” alias Leadenhall Market, ein absolutes Muss.

 

Translate »